• Category Archives Horrorwoche
  • [Article 1893]Ob es wohl leise Bumm macht?

    …oder ob es überhaupt wer merkt wenn zwei Welten zerplatzen, einfach so?

    Es gibt so Momente im Leben die sind dunkel, finster und es gibt jene in denen die schönsten Lieder ihre Bedeutung verlieren, eine Andere einnehmen und immer noch zu 100% passend sind.
    Es gibt Bodenwellen, Löcher die irgendwo einen Boden haben und Abgründe in die man fällt und fällt und fällt. Dabei wird von Minute zu Minute der Schmerz unerträglicher.

    Jetzt stelle man sich vor an so einem Abgrund steht man, Hand in Hand mit einem sehr wertvollen, lieb gewonnen Menschen, den man zuletzt erst aus eben so einem Loch heraus gezogen hat. Sieht diesem tief in die Augen und dann lassen beide los und fallen nebeneinander weit tiefer als je zu vor. Jeder der Beiden denkt nur daran dem Anderen nicht weh zu tun.



  • [Article 1882]Themen schwer wie Blei und dunkler als die Nacht…

    …ja schon wieder, härter denn je und ich stehe quasi allein. Schlimm wenn es die eigenen Reihen betrifft.
    Warum so verletzlich, warum wieder und wieder die gleichen Fehler? Man versucht sie zu vermeiden, tut genau Das nicht, was die letzten Male dazu führte und plötzlich aus heiterem Himmel, *Bäm* streckt es dich nieder und

    wieder liegt die Vision von meinem Leben vor mir in Scherben.

     

    Wenn Freunde nicht mehr sind, was sie mal waren,
    wenn sie Dir nichts mehr geben, vergiss’ ihre Namen!

    Quelle beides BO

    In einer Zeit weit weg von heute, habe ich einmal folgende Textzeile formuliert:

    Vergangen ist was nie hat sollen sein.

    Bitter zusehen wie aktuell dieser Satz mich gerade wieder berührt. Wie lebensentscheidend ich ihn auf fast jede meiner Scheidewegsentscheidungen anwenden ja darüber blenden kann.
    Ein weißer Freund sagte vor nicht all zu langer Zeit:

    Klare Verhältnisse schaffen! Entscheidungen müssen Schwarz oder Weiß sein. Wer das eine will muss das andere mögen. Willst du alles fällst du nahezu immer auf die Nase.

    Rückblickend muss ich leider sagen, dass mir die schwersten Entscheidungen in der Vergangenheit auch heute noch am meisten Schmerz bereiten. Ja ich könnte zufrieden sein, sicherlich. Es bringt nur Wehmut darüber nachzudenken, was hätte sein können, wenn ich damals nur anders entschieden hätte. Manchmal wirkt mein leben wie so ein Jenka Turm. Dabei stellen die harten Entscheidungen die Ebenen dar, in denen nur noch ein Holz liegt. Alle folgenden Aktionen sind immer auch darauf ausgerichtet die Balance zu halten. Ich mache dies schon sehr unterbewusst, um so überraschter bin ich wenn ein Teil des Turmes plötzlich zerfällt. Leider ist ein Neuanfang im Spiel ‘Leben’ so nicht vorgesehen. Sicher man kann alles über Board werfen. Aber selbst dann sind solche Einschnitte weiter prägend. Sie können ignoriert oder verdrängt werden, was keine Garantie ist, dass sie dich nicht wieder einholen, irgendwann.



  • [Article 1543]Autsch lieber Schmerz, da bist du ja wieder

    So lang warst du nicht weg, Erkner ist nicht so lang her. Der Todestag meiner Schwester noch näher. Der Stich mit den Lieblingssong meines toten Bruders nur ein paar Tage her. Naja gestern und heute morgen war dann wohl zu viel. Es gibt Momente da man anderen zu gern helfen will, ihre Trauer aber nur auf saugt und letztlich selbst Hilfe braucht.
    So geht es mir heute noch mega mies. Das Wetter bombig die Laune im Keller, die Nerven hängen durch, ihre Enden liegen blank. Souls schon wieder in der Dauerschleife. Ich bin da wo ich andere sehr gute Freunde gern weg hätte. Verkehrte Welt? Wie erreicht man jemanden, der nicht möchte das man zu ihm durchdringt? Ich bin hoffnungslos Ohnmächtig und das zum 2. Mal in 2013.

    …wo ist sie, die mir hilft und weiß das sie gemeint ist???



  • [Article 1548]Tage des Donners Tag Super hammermäßig schön 2/2

    Die Schulung war so lala.

    Der Mittwoch sollte dank der umwerfenden und so manchen den Kopf verdrehende Miss Shutgun und einem Kollegen der auch im dicken B war, noch mit einem schönen Abend veredelt werden. Dank Guinness als kick off war es ein gelungener Auftakt und der Beginn eines schönen Abends.

    Nachdem ich Frau shutgun noch sicher zuhause abgeliefert hatte, hieß es, nimm die 20 Locher unter die Arme…laut Google.Maps würde ich von den verbleibenden 25 Minuten zur letzten Bahn, 38 Minuten im normalen Schritt benötigen. Also rennen in 20 Lochern um die 2 km. Kaum bin ich auf dem Bahnsteig des Ostbahnhofs, wusste ich das sich die S-Bahn noch 11 Minuten verspätet. Okay mein Pech bleibt mir treu.

    Nach einer kurzen Nacht, begann ein letzter halber Tag Schulung. Nicht der Rede wert, alles was nach der Heimreise geboten werde, lässt mich aushalten. Zeitlich passt alles mit der Bahn und ich bin zu früh in Würzburg, aber meine Begleitung ist kein Kind der Traurigkeit und die zu viele Zeit verchillen wir am Stadtstrand. Danach ging es zum Länderspiel Badminton Deutschland gegen Dänemark. Profies zu sehen war sehr unterhaltsam. Die Begleitung war das beste des Abends, sehr geistreiche Gespräche und einfach nur ein geiler Abend. So mies wie der Dienstag war, umso besser fühle ich mich nun. Nur wer ganz unten war kann oben auch bestehen?



  • [Article 1404]Aus und vorbei

    3 Jahre sind es nun fast. die ich mich aufgeopfert habe für ein in meinen Augen revolutionäres Projekt. Es gab Höhen und Tiefen, das war und ist ja normal. Wir waren fertig und warteten auf die Eröffnungsfeierlichkeiten. Da kam das Aus.

    4 Tage ist es nun her und ich beginne erst jetzt es wirklich zu verarbeiten. Mein innerer Motor bremst scheinbar ziemlich langsam, vor allem weil mein Geist noch immer auf dem Gas steht. Ich brauchte diesen Antrieb er hielt mich, gab mir Sinn. Der Streß ist nun weg, er hinterläßt eine Leere.

    Nun verfalle ich in meine alte Lethargie. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es füllt sich anders an. Es ist irgendwie anders als früher. Damals (Mauerfall) war es der Wegfall meines ganzen Weltbildes, nun ist es “nur” ein Projekt.

    Ich vermute genau in diesem Unterschied, spaltet sich mein Geist. Zum einen will ich alles erst mal abkühlen lassen, ja vielleicht auch richtig trauern, auf der anderen relationalen Seite sage ich mir, das es nicht groß genug für dererlei Reaktion war. Jetzt meine Playlist auf “Deprie Mucke” umzustellen, hilft mir wenig. Ich konsumiere eher den alten Schmerz. Es ist nichts was Bezug zu diesem Verlust hat, dass ist als wenn ein Teil in mir glaubt, ich habe es damals so überstanden und zurück ins Leben gefunden, warum sollte das diesmal falsch sein.

    Und doch wenn ich mir die Phasen der Trauer ansehe, bin ich eigentlich genau mittendrin. Das schlimme mit dem W:O:A liegt eine so schöne Zeit vor mir und doch kann ich mich aktuell nicht darauf freuen.



  • [Article 1329]wieviele Montage hat eine Woche

    Okay die Idee stammt aus Hazamels tweet. Und doch will ich die hier aufgreifen weil die Woche einfach so wunder prächtig läuft. Es ist die eine Woche, jene nach der Wackenrecycling Woche und vor der Nürnberg FCN Fußballcamp und Uroma Geburtstags Woche. Also die wenigen Tag an denen ich micht diesen Monat ins Büro schleppen muss.

    Es fing ja schon am Montag an der Tankstelle an. Meine Bank hatte seinerzeit zum Ferienbeginn die hohle Idee alle Software zu ändern. Dumm das dabei irgendwie mein Dispo verschwunden ist. Nun stehe ich am Montag an der Kasse einer mit 18 Säulen doch recht großen Tanke und hinter mir eine Schlange und  die EC-Karte meint, es gibt kein Geld.  So gegen 14 Uhr hatte die Bank das auch wieder geklärt.

    Die Nacht zum Dienstag meinte mein Jüngster, ach Schlaf lieber Papa, Schlaf der wird sowas von überbewertet…genieße doch lieber die Nacht mit mir weil ich kann auch nicht schlafen. Entsprechend hing ich dann gestern in den Seilen und bedurfte viel Koffein um nicht umzuknicken.

    Und heute beginnt es wieder genauso, Ich tippe eine lange Nachricht in einem SozialNetwork gebe mir da voll die Mühe und als ich auf senden klicke sagt das doofe Teil, sorry wir sind gerade nicht erreichbar wegen Wartungsarbeiten. So ging es auf dem Arbeitsweg weiter, ich fahre an die grüne Ampel fahre auf die Kreuzung und stelle fest, die Straba sollte da eigentlich nicht mehr sein. Dank Bremse habe ich mein Auto nicht in der Straba geparkt. Apropos parken, kaum im Firmengelände angekommen strebt die Macht der Gewohnheit mich meinem “Stammparkplatz” zu und wird je daran gehindert das da ein rot-weißes Band den Weg versperrt, gut nun ist mein Hirn auch bei der Sache und das Gedächtnis meint so zu mir: ” Du Depp, da war doch gestern auch eine Mail dazu da, das du das schon wieder vergessen hast…” Okay Hazamels tweet dazu klang sehr ähnlich.



  • [Article 1151]Urlaub ist immer zu kurz?

    Also ich muss sagen, nein.

    Nach nunmehr 9 Wochen von der Arbeit fern zu sein, hat mich in der privaten Todo Liste nicht wirklich nach vorn gebracht, dass gebe ich zu, aber Zuhause ist irgendwann nicht mehr auszuhalten.

    Ja ach was hatte ich mir für diesen Sommer alles vorgenommen? Aber es ist bei mir doch immer so: Erstens kommt es anders (LMF lässt sich Zeit) und zweitens als man denkt. (Krankenhaus, Besuche, Todesfall, Schulanfang)

    Aber ich muss gestehen, die Zeit einfach mit dem Baby genießen … unbezahlbar aber die Zeit fließt weg wie nichts, wenn er aller 2-3 Stunden Essen will, zwischen durch gewickelt werden will. Da muss du Sachen waschen, aufhängen, zusammen packen, Notfall wickeln, beruhigen, … und schon sind wieder 3 Stunden um und es beginnt von vorn. :)

    Ich habe in der Zeit aber auch fest gestellt, wie viel ich eigentlich am Rechner sitze und wie wenig ich daran hänge, aber letztlich merke ich, dass vieles das ich doch gerne machen würde im Web2.0 liegen bleibt, so auch diese Blog hier.

    Also bin ich froh wieder zu arbeiten und beim Frühstück, wie gerade, wieder online zu sein. :evil:



  • [Article 1055]Wochenrückblick (etwas politisch)

    Ja ich habe in den letzten 7 Tagen, 5 davon waren ja nur Arbeitstage, mehr gearbeitet als möglich, ja menschlich zu verkraften wäre. Also nicht nur, dass es lange war, nein in der Zeit wurde auch mehr erledigt als sonst üblich. Weshalb eigentlich schon viel zu lange mein live Blogging leidet. Immer wieder finde ich etwas bloggenswertes, wenn ich dann dazu komme, ist es längst in so vielen Blogs, oder nicht mehr so aktuell um es noch zu bloggen. Diese Woche gab es aber zuviel von allem, so dass ich das mal in das Web2.0 kotzen muss.

    Letze Woche endete Dienstlich in einem Chaos aus Sitzungen, anderem Blahfasel und einigen Besuchen beim Cheffe und el Presidente. Viele widersprüchliche Regieanweisungen und Arbeitspackete liegen und lagen vor und hinter mir als ich endlich dank des Freitags Unwetters viel zu spät ins Wochenende ging bzw. gefahren wurde.

    Dieses Wochenende war nun Bundesparteitag der Piraten. Ich konnte wegen meiner hochschwangeren Freundin nicht hin. Also livestream an und über die #bpt09 meme alles versucht live mit zu erleben. Der Formalismus war schon extrem, aber bei fast 300 Piraten wohl nur so einigermaßen über die Runde zu bringen. Ich als Vorturner dort auf dem Podium hätte nach dem 10. GO Antrag das Handtuch geworfen. Respekt mehr kann ich dazu nicht zollen. Na die Wahl war piratentypisch sehr unkonventionell vor allem der Kanditierungsgrund des Musikpiraten. “Ich kandidiere, weil ich nicht will das der den ihr jetzt zum Vorsitzenden hätte wählen können (Anm: was auch getan wurde) wieder der Vorsitzende wird.” Junge du bist doch schon raus, aber sowas von. Das war doch eine dermaßen Steilvorlage.

    Na und dann bracht nach so viel Medienaufmerksamkeit auch schon die erste FUD Welle über die Piraten herein. ITler sollten gerade mit FUD vertraut sein. Aber leider trollen wir liebend gern und wenn es auch nicht nur trollen ist. Naja und für unsere Flamewars sind wir auch bekannt. Genau dieser sollte nun um Bodo Thiesen, nach dem BPT die Piraten weiter in den Medien und was wichtiger ist im Web2.0 halten. Ich will behaupten, dass am WE der #bpt09 sicher sehr beliebt war, aber über Bodo bzw. die Rechten in der Piratenpartei wurde sich viel mehr das Maul zerrissen bzw. in die Tasten gekotzt. Na ich finde, der neue Vorstand war noch nicht mal auf dem Stuhl gesessen als er schon mal eine steife Brise abbekommen hat. Wer macht auch schon einen BPT in HH. ;) Für mich haben sie zurecht einen kühlen Kopf bewart, vlt etwas zu kühl, aber darüber mag ich nicht mehr streiten. Die ennomane hat sehr weitsichtig ja fast neutral alles nochmals zusammen gefasst. Zwischenzeitlich war ich jedenfalls sehr oft beim Kopf-Tisch Kommentar.

    Im Büro war es auch nicht gerade ruhiger, und zu Hause ist alles mehr und mehr Richtung des neuen Bewohners ausgerichtet. Gut das BIgBrother zu Ende ist, mein Schatz kommt endlich wieder zu was. ;) Gut ist auch, dass das noch nicht (das angedrohte) twittern heißt. :D

    Das schlimmste aber scheint bei all den Sachen zu sein, dass mein armer Kollege aus dem zwoeinhalbten OG, also dieser koffeinsüchtige omni-online-presente Vorzeige-Nerd (mit Keksen) sich gerade am Kaffee den Magen verrenkt hat. Das ist ja wie ein Zombie mit Gehirnallergie. Geht garnicht weil einfach undenkbar und überhaupt “es darf nichts sein, dass nicht sein darf” :D

    Mit genau diesem Schlußwort beende ich diesem kolumnenartigen Blogeintrag. Bis die Tage



  • [Article 1040]wenn einer eine Reise tut…

    Also wer mir folgt weiß, dass ich in Berlin verweile.

    Die Fahrt mit der DB wie üblich mit leichten Verspätungen. Der ICE Richtung Hamburg mal wieder ohne Strom, der von Göttingen nach Berlin zwar mit Strom aber mit kaum UMTS. Apropos UMTS, das angebliche immer und über all Breitband Internet, ist irgendwie voll der Sch…, gestern die ganze Zugfahrt, spielt das Teil Blinker, An-Aus-An-Aus oder die sanfteres Methode HSDPA – UMTS – EDGE – GPRS – EDGE – GPRS …. also so richtig zum rundum sch… fühlen. Kaum sagt man “Ah” war es auch schon wieder vorbei. Sobald ich dann innerhalb von Berlin und in Oberflächennähe war, ging HSDPA auch endlich so wie ich mir das wünsche.

    Berlin hat aber noch eine schöne Überraschung zur Begrüßung für mich. Ich fuhr über Hauptbahnhof, Bahnhof Zoo, Adenauerplatz. Als ich im Bahnhof Zoo umstieg war noch bestes Sommerwetter, als ich aus der Ubahn raus komme ist da ein Wolkenbruch das man sofort daran denken mag eine Arche zu bauen.

    Dann die Abend Planung, weil das Hotelzimmer bis 18 Uhr nur reservierbar ist, war also ein angefangener Abend zu füllen. Bevor ich die Reise plante war das eigentlich schon alles unter Dach und Fach. Einer meiner Gastgeber hat es scheinbar dann doch mit der Angst bekommen und hat sich ins Ausland abgesetzt. Also sind wir nur zu zwei los.

    Und schon wurde mir in den ersten Gesprächen klar, meine Reiseplanung bedarf einer sehr groben Überarbeitung. Warum?

    • ich bin dienstlich heute (Di) und morgen von 9-18 Uhr beschäftigt.
    • morgen bis Freitag ist hier der Linux Tag… “ich dachte du bleibst den Rest der Woche wenn du sowieso schon da bist”
    • Am Freitag ist im Rahmen des Linuxtages auch noch ein spezieller Event seitens Red Hat

    Im Fach Reiseplanung:

    Setzen, 7 mit Sternchen.

    oder neudeutsch

    Mööpmööpmööööp

    bzw.

    #megafail #selffail

    Also ich fahre am Mittwoch leider wieder nach Hause, weil mein Terminplan auch dort schon wieder prassel voll ist. :cry:



  • [Article 821]Kein Niveau in 2009

    Ja es scheint wohl so, als wenn die Rechnung für Niveau auch für diese Jahr nicht bezahlt wurde.

    Keine 3 Tage sind wir nun auf Arbeit und schon steigen wir auf dem Lvl des letzten Jahres wieder ein. Flo hatte ja am Montag Burzeltach. Wir also  eigentlich ich habe ihm was geekiges Besorgt.

    Gestern nach dem er dieses erhalten hatte, durchstöberte er zugehörigen online shop. Wir fanden als bald die HTTP-Unterwäche die uns die heutige Mittagspause versüßen sollte.

    Nach einigen Diskusionen endete dies darin, das wir uns dem Anlass entsprechen für folgende ErrorCodes begeistern konnten die vornehmlich aus Slips gedruckt werden sollten:

    Errorcode | offizielle Bedeutung  | Anlass (und Platzierung) den Code zu tragen

    100 Continue an der Schlafzimmerdecke, wenn er sich wegdreht
    101 Switchig Protocols Autsch … Grundsatzdiskussion
    200 OK Wenn Mann ausnahmsweise mal alles richtig machte
    202 Accepted auf Probe?
    204 No Content auf dem BH bei Körbchengröße A
    300 Multiple Choice O_o für Dreier oder Swinger
    303 see other UiUiUi Eifersucht…
    307 Temporary Redirect für den Seitensprung
    400 Bad Request Rotes Meer oder zuwenig Alkohol
    402 Payment Required Eben das Älteste Gewerbe der Welt
    403 Forbidden Noch Jungfrau oder auf der Rückseite des Slips
    405 Method Not Allowed Auf der Rückseite des Slips
    406 Not Acceptable Wohl den kürzeren gezogen?
    411 Length Required Wenn Frau weiß was sie will.
    413 Request Entity Too Large Und Sie sagen immer die Größe wäre wichtig :)
    423 Locked Ob dieser Keuchheitsgürtel wirkt?
    424 Failed Dependency Eindeutig zu wenig Alkohol
    426 Upgrade Required Der Ruf nach der kleinen blauen
    501 Service Not Implemented Ups da war es eine Transe
    503 Service Unavailable Migräne oder einfach nur müde, Aspirin?
    507 Insufficient Storage Mütze von eines Blödchen oder auf der Oberlippe:twisted

    Ja es ist erst Mittwoch und am Samstag ist Flos Burzeltachfeier sozusagen ein Bonuslevel.



  • [Article 604]My Day

    Tja so verschieden ist die Welt.

    Nina hat endlich ihre langersehnte Digitale Spiegelreflex Kamera (EOS 400D) und dazu noch einen neuen Freund. Sie ist sowas von glücklich, dass vermag ich nicht zu beschreiben.

    Kay hat endlich einen VNC / RemoteDesktop als Wunderwerk der Technik im Mac/iPhone/MacMini gefunden und baute erfolgreich ein WordPress-plugin für die .Mac Galerie sogar inklusive Steuerwidget.

    Und ich?

    • ärger mich mit einer Spedition, damit bis Samstag das Geschenk für meine Freundin noch zu stehen kommt.
    • Bin genervt, dass ich noch so viel bis Samstag zu tun ist und mir noch keine zusätzliche Arme/Hände wachsen
    • ärgere mich das Twitter zum zweiten mal heute im Ars.ch ist
    • trauere, da meine Bürovenusfliegenfalle kurz vorm Tot steht.
    • habe auch Muskelkater/-schmerzen als Dank für das Fahren auf Schnitt, nein ich weiß nicht warum ich es tue, wahrscheinlich weil Kämpfe gegen den Schweinehund auf Twitter gerade Mode sind.
    • Besitze mehr Arbeit zum Ende des Monats als ich morgen dem letzten Bürotag des Monats schaffen könnte.
    • Muss morgen zu all dem Überfluß noch in ein total sinnloses Meeting.
    • muss ich auch noch nach 5 Stunden Arbeit schon Feierabend machen, wenn die Spedition wieder so früh wie letzten Freitag ist.
    • muss nochmal ran, weil der USB-Stick für den Kurs nächste Woche scheinbar hin ist.

    Irgend wie könnte ich kotzen, aber wegen meiner derzeitigen Ernährung, wäre nur Wasser in der Magensäure…



  • [Article 481]HW’08 Tag 2

    Holla das ging ja gleich richtig rund.

    Da habe ich noch nicht mal die Zeit zu bloggen.

    Also was war los. Nach dem Crash gestern, hat es scheinbar die Steuerung unserer Uhren zerhauen, Ergebnis die Stechuhr bucht die lustigsten Zeiten.
    Okay die Uhren wieder gestellt, natürlich zurück, damit es lustig wird. So nun knoppeln wir aus wer vor 8 da war aber vor 9 gebucht bekommen hat und wer wirklich nach 8 kam.

    Das war’s noch nicht.

    Dem einen ist der Server zu langsam der Windows per PXE installiert, nein es liegt ganz sicher nicht am “windows Installieren” würde ich nie nimmer nicht behaupten. BTW: Der PXE für Redhat und Fedora Linux läuft astrein. :evil:

    Dann hätte wir mein Chef, der einfach mal so unvermittelt hier auf schlägt:

    Und alles okay?

    Natürlich nicht.

    Was macht der Gleitzeitserver eigentlich für Zicken.

    Wie Du weißt das und welche Probleme es gibt und fragst ob alles in Ordnung ist?*kopf-tisch-kopf-tisch-….*

    update 1 (10:00h):

    So schnell kann es gehen, da kommt ein externer in mein Büro ( für Insider der Name ist Programm) mit einen Azubi

    Hallo, das ist $Azubiname der macht bei uns eine Ausbildung und ich zeige ihm heute $EuereFirma und Du machst doch VMWare und kannst Du ihn das mal so zeigen. Passt es Dir im Moment eigentlich oder bist Du im Streß.

    Nein ich war heftig am tippen und der Schweiß auf der Stirn war sicherlich auch nicht zu übersehen.

    Nein, mir passt es gerade überhaupt nicht.

    Kann ich später noch mal wieder kommen.

    Irgendwas in mir will das vehement verneinen. Aber man ist ja ein netter Mensch auch wenn das das 2 1/2te OG anders sieht.

    Ja, natürlich.

    update 2 (11:25h):

    Es lichtet sich ein klitze-klein wenig. Aus unerfindlichen Gründen zum Beispiel “göttlicher Eingebung” hat sich der GZ-Server dazu entschlossen den Dienst wieder ordnungsgemäß aufzunehmen.

    Noch eine Stilblüte meines Chefs:

    Habt Ihr Suse CDs

    Wie bitte? Natürlich nicht. (Anm. d. Authors ich bin doch kein Freak Museum)

    Ich brauche SLES 10 für Sparc auf einer $ServerbezeichnugeinesIntelServers.

    Nix Sparc, das ist Intel/AMD. In dem Fall Intel also reichen normale CDs

    Ja die hatten schon eine RedHat Lizenz für $Software_die_wir_schon_erfolgreich_auf_RHEL4_laufen_haben aber jetzt muß es doch Suse sein und der Techniker hat seine CDs zuhause vergessen.

    Da kann ich wohl kaum helfen :evil:

    Der arme Techniker ob er das wohl überleben wir? Bleibt mir nur gute Besserung zu wünschen. Schließlich ist Geckoitis stark anstecken und ist im ersten Stadium durch starken Brechreiz festzustellen. :mad:

    update 3 (11:36h):

    Ich habe ein ungutes Gefühl, dass ich noch nix von dem Bewohner des 2,5. OG gehört habe. Es ist gleich mittag und der brütet sicherlich was aus. Mir schwant böses. :cry:

    update 4 (16:00h):

    Tja bei einem gelassenen Gespräch mit einem Externem (deutsche Firma mit lustiger Schweizer nicht-Tochter) über den Fortgang unserer LDAP-Entwicklungen, betritt ein Kollege das Büro und ist sichtlich geneigt schnellsten bedient zu werden. Mit dem Satz

    Kannst Du mal schnell? Ich habe eine Kiste verloren und habe riesige Problem in unserer Umgebung.

    war ihm das auch recht schnell geglückt. Okay ich konnte es schnell reparieren *auf die Schulter klopf* aber das wichtige für mich: Es geht den Menschen wie den Leuten.

    PS: das nächsten Update kommt bestimmt erst wieder Morgen in einem neuen Eintrag.



  • [Article 480]Nachtrag HW’08 Tag 1

    Oder besser “owned”:

    Ich bin nach der Arbeit mit meinem Junior noch zum Arzt U9, als Dank habe ich jetzt den Lehrauftrag Dreiecke zeichnen. Das ist noch relativ harmlos.

    Danach noch schnell einkaufen. Wir stehe im $Discounter vor dem Einwegpfand Automat und mein Junior ist kräftig am füttern. Ihn verlässt beim Anblick der noch übrigen Flaschen sichtlich die Lust:

    Papa, das sind soooo viele Flaschen, passen die den alle da rein.

    Der Automat presst die zusammen wie du hörst und dann passen da noch viel mehr rein, mehr als ich in mein Auto rein bekommen würde

    Der Kommentar des Automaten:

    Piep..Piep*Pfandzettel ausspuck* … Servicepersonal verständigt, Automat voll.

    Mir blieb dann einfach keine Erklärung übrig und mein Sohn sah mich verständnislos an. Wir haben dann den Automaten gewechselt und ich habe das Füttern übernommen. Aber das sich meine Aura sogar in die Freizeit ausstreckt, ängstigt mich.



  • [Article 479]HW’08 Tag 1

    oder “the morning comes”

    Ja ich habe es ohne nennenswerte Behinderungen ins Büro geschafft. Nach 4 Tagen frei habe, ich einige fiese Mails meiner Kollegen als Kopie in meiner Mailbox gefunden.

    Es kam wie es kommen mußte, die Kiste (8wege Server, char name[3];) die seit 2 Wochen ständig den Kernel zum oopsen aufstoßen bringt, wurde zum zweiten mal mit etwas neuer Hardware bestückt und wieder war das defekte Teil nicht dabei.

    update 1 (08:55h):
    Also der Support des betreffenden Servers hat sich gerade gemeldet. Heute im Tagesmenü der zutauschenden Hardware wären:

    • Als Vorspeise das IDE-Kabel des DVD-Laufwerks
    • Im 1. Hauptgang eine PCI-X Karte (welche wird noch ausgewürfelt)
    • Im 2. Hauptgang die Mediabackplane
    • und zum Nachtisch das DVD-Laufwerk himself.

    Auf das sich der Kernel nicht wieder mit Kernel BUG at ide_io …… RIP… verabschiedet.

    update 2 (09:25h):

    Noch mal zu den bösen Mails, also ein Kommentar war von der Marke:

    Das ist doch SpielzeugClientharware und da sitzt noch ein Gecko bzw. eine Buchhandel Distri drauf. Sowas fass ich nicht an.

    Das war unsere (Flo und meine) Interpretation. Der Kollege hat eine etwas diplomatischer Version gewält. Wobei ich noch überlege, wann Dirk die “Diplomatie mit der Streitaxt” abgelegt hat:

    … die Verantwortung für das System möchte ich nicht übernehmen, solange es auf Clienthardware läuft und nicht unser strategisches Betriebssystem nach unseren Sicherheitsstandards von uns installiert wurde.

    Das ist mir 3 Punkte (fett) im Bullshit Bingo wert. Die extrem suggestive 3malig Verwendung von “uns” sei auch gebührend gewürdigt.

    update 3 (11:30h):

    Oh, die Bilanz läßt sich doch schon sehen: 1 ESX-Server mit 15 virtuellen Maschinen verloren und das am ersten Tag noch vor Mittag. Das es gleich so heiß her geht hatte ich nun wirklich nicht erwartet. Aber ich wußte von der HW’07, dass alle Server nur auf diesem Moment gewartet haben.

    Montag, 1 Admin allein im Büro, was bitte kann das noch überleben? *hrhrhr*

    update 4 (15:05h):

    Nach der Reparatur ist vor der Reparatur :-)

    Also die CPU des einen und das halbe Inlet des anderen Servers wurden getauscht. Beider laufen vorerst wieder.

    Eine Mail kam in der Zwischenzeit, welche ich nicht verschweigen will:

    Fehler

    Der angeforderte URL konnte nicht geholt werden

    … trat der folgende Fehler auf:

    • ICAP-Protokollfehler

    mögliche Ursachen:

    • Nicht erreichbarer ICAP-Server
    • Ungültige Antwort vom ICAP-Server

    Ich Cache Administrator ist Service-Desk

    generated…by Proxy.$ausenstelleBerlin.$DomainBerlin…

    Der Kollege bat mich Fehler zu suchen und ich verwies ihn auf die letzte Zeile.

    PS: bis zum nächsten Update



  • [Article 477]Horrorwoche 1 in 2008 Tag1 ” der Flo geht um”

    So weiß man, was einem in der begonnenen Woche erwartet. Ich gehe gerade mal meine Feeds durch, da begrüßt mich Blogerei mit einem Fußabdruck von Flo:

    Bloggerei-Datenbank failed.

    Also Flo gibt die DB wieder her…..