Bannanaland/Survival

Am Donnerstag wollten wir dem Bannanaland einen Besuch abstatten. Da der benachbarte Palmitos Park letztes Jahr abgebrannt ist, liesen wir an unserer Rezeption nachfragen ob auch das Bannanaland geschlossen ist. Die Angerufene meinte es wäre offen. Nach dem kein Bus mehr dort hin fuhr, stiegen wir in ein Taxi. Der Taxifahrer meinte da wäre auch nix mehr, aber wie waren so hartnäckig, dass er uns trotzdem fuhr. Vor einer leeren Farm setzte er uns in der Pampa aus. Nach einigem Umsehen trotteten wir langsam die bürgersteiglose und kurvenreiche Straße zu Fuß zurück zur letzten bekannten Bushaltestelle. Nach 20 Minuten waren wir dann am Aqualand ein vergnügungspark für Wassersüchtige (wie meinem Sohn). Teuer und das meiste ist nur für Menschen die größer als 1,30m sind.

Nun gut weiter ging es noch zur benachbarten Kartbahn bevor wir uns das nächste Taxi nahmen. Hier kamen wenigstens wieder welche vorbei. Nachdem wir in KFC der YUMBO Einkaufzentrums zu Mittag gegessen hatten, ließen wir den Tag mit der ersten Runde Rommé (die ich erfolgreich beendete) ausklingen.