Kurzbesuch in Käse/Schokoladen Land (Tag 1)

Also nach der normalen Begrüßung war mit uns nicht mehr wirklich was los.

Das Frühstück am nächsten Tag vermochte uns dafür zu entschädigen. Tja, wenn Mutter einmal auftaffelt…

Nun wurden erstmal alle Neuigkeiten ausgetauscht und die Frage nach Mutters neuem Laptop wurde ausgesetzt:

also wenn der alte … und der Drucker … obwohl ich müsste kopieren können … aber wir haben nur 2 Wochentage….

Danach mussten wir auf um das Geschenk zu holen. Da war also das übliche Problem, die Orte in der Schweiz findet man sehr leicht, aber für Strassenschilder muss man wohl sehr viel löhnen, so dass nur wichtige Strassen ein einziges erhalten. Ergo sind wir 4 Mal dran vier mal vorbei gedüst und dass obwohl wir von einem älteren Herren fast eine GPS Peilung davon hatten.

Also das Schild war etwas zu groß. Als ich genervt einen Parkplatz ansteuerte zum Orientieren, standen wir, wie es der Zufall (des freien Parkplatzes) wollte, direkt davor.

Als wir zurück waren, fiel der Entschluss ab ins Kino zu „Horten hört ein Hu“. Davor waren wir noch Pizza essen. Also ich hatte mal wieder eine Medium Pizza und mein Junior eine Salami Standard. Dumm das ich die „Amerikan Style“ genommen habe, die kleiner war als die meines Sohnes, was meinen Magen schon mal erschreckte, aber der erste Schnitt zeigte, dass die mit so viel belegt war, dass wir in Deutschland eine ganze Schicht in der Pizzeria überstehen würden. Pap satt ging es nur mit einer obligatorischen  Jumbo-Cola ins Kino.

Die Lasershow vorm Film war besser als die Story des ganzen Filmes. Okay es war ein Kinderfilm, als aber ein laaaangweilig von nebenan kam, war der Film genau beschrieben. Die Pause im Film, was in dem Kino immer so ist, hat den Rest also die hübche Aufmachung auch noch zerstört, da man gerade schön umschmeichelt war…

Ein Abendspaziergang beendete den Sonntag ohne den gewünschten Kaffee.


Comments are closed.