Kurzbesuch in Käse/Schokoladen Land (Tag 2)

Montag, also ab in die Geschäfte, schließlich sah der Plan noch einen Besuch im Schnee vor. Also musste die vergessene Jacke für mich ersetzt werden. Da meine Freundin nicht tatenlos in ein Bekleidungsgeschäft gehen kann, war sie die erste in der Umkleide. Irgendwie hatte das Frühstück so lang gedauert, dass der Laden schon im schließen für die Mittagspause begriffen war. Zumindest standen wir schon im Dunkel als meine Freundin noch im Ausziehen begriffen war.

Nach dieser schlechten Erfahrung, kaufte ich mir gleich noch eine Funkmaus beim Discounter. Gleich vorweg, die hat die Heimreise nicht überlebt, aber das war ja nicht anders zu erwarten.

In einem Elektronikladen haben wir gleich mal die Laptop Angebote sondiert um am Abend ausladend darüber zu diskutieren ob und wenn welches Model.

Im COOP einer Kette von Supermärkten musste ich feststellen wie modern wir „Erfinder und Denker“ schon sind. Die haben für die Stammkunden schon ein einkaufen mit Scannern, die in den Warenkorb eingesteckt werden können und den Einkauf scannt. Nach getanem Einkauf ist kein nerviges Aufladen aus Band mehr nötig. Was aber in der Breite eingesetzt wird, nicht nur zum Test in einem Laden, da ich das am Dienstag in einer anderen Filiale auch gesehen habe. Und die „Anleitung“ von allen Filialen sprach.

Zurück stellten wir fest, dass ein Single-Kühlschrank zu klein für all unsere Einkäufe war.

Danach kam die Nachbarin meiner Mutter vorbei mit einen Jungen im alter meines Sohns. Die beide haben 2 Stunden lang die Bude auf den Kopf gestellt.

Ohne große Feier aber mit Hasenfutter (Salat) und Sekt beendeten wir den Geburtstag meiner Mam.


Comments are closed.