Vom Pech verfolgt.

😥 ja heute hat es mich so richtig mies erwischt.

Der Segen wurde zum Fluch. Meine Grand Canaria Sonnenbrille schützt mich vor Regen. Naja, es hat ja wie ich getwittert habe, heute wie aus Eimern geschüttet. Es hat noch genieselt, nach dem mich der all abendliche Weckdienst aus dem Büro geschmissen hatte. Okay umgezogen und ab zum Fahrrad, die Fahrradtaschen gepackt und gesehen das sehr wenig Luft im Hinterreifen ist. Okay Luftpumpe raus und kaum war der Reifen so voll das ich losfahren konnte, bin ich mit Sonnenbrille auf der Nase los gefahren. Der erste Berg und die Luft war ganz weg und der Mantel hat gemeint:

Wie keine Luft mehr, da springe ich doch gleich mal aus der Felge.

Kaum hatte ich mich unter einer Eisenbahnbrücke untergestellt und meine bessere Hälfte als Taxi engagiert, begann es zu regnen, aber wie.

Also der Segen, ich bin fast trocken geblieben, der Fluch ich habe nun vorerst mal kein Fahrrad und bin morgen wieder motorisiert, der RX-7 freud sich mal wieder die Straße zu spüren. Allerdings vergeht mir der Spass bei einem Sprittpreis von 1,539 €


2 Responses to Vom Pech verfolgt.

  1. Vom Wort „Sprittpreis“ wir dmir übel…

  2. So ginge es mir gestern an der Tanke oder meinst Du wie FF das da ein t zuviel drin ist?