Mein ganz persönlicher Wahnsinn (Teil0-Vorgeschichte)

Als ich so am Anfang des Jahres erfuhr, dass nicht nur meine Freundin diese Jahr 0’te, trug ich mir den 4.7. erstmal so ohne irgendwie darüber nachzudenken in den Kalender ein.

Es dauerte etwas bis Nina das erste mal erwähnte auf das With Full Force 15 fahren zu wollen.
Da war er nun ein lange währender Interessenkonflikt. Also laut google-maps  war es nicht mal ein Umweg mich auf dem Weg zu o.g. 60. Geburtstag in Roitzschjora abzusetzen.

Aber da wäre noch mehr. Der Mann meiner Schwägerin, hat ein Talent sich genau aus dererlei Feiern abzuseilen. Ja ich hätte auf folgendes Wetten sollen:

  • Er findet einen Grund nicht hinzukommen
  • der Grund verhindert die Fahrt, aber nicht die Fähigkeit zu WoW zocken
  • Er meldet sich nicht bei der Feier ab.

Hätte ich es getan, ich wäre als goldener Sieger hervorgegegangen, dazu aber vielleicht später.

Aber das sollte sich persönlich noch zuspitzen. Geplannt war am Freitag morgen, gehts gen Oschten, ab nach Dunkeldeutschland.

Erst machten einige Ausfälle meiner Freundin den Freitag als freien Tag zu nichte und es wurde auf 12 Uhr umgeplant. Nach dem dann am Mittwoch meine Mitstreiter kollegtiv in Ausstand gegangen sind, war klar das auch ich Freitag nicht zuhause seinen würde. Nachdem auch die Wetten begannen in die Richtung wahr zu werden die ich getippt habe, kam meine Schwägerin gegen Mittag mit dem Zug zu uns und fuhr mit uns im Auto ‚gen Oschten.


Comments are closed.