Netbook

Ja mein Geburtstag rückt näher, da ich ein Netbook möchte, habe ich schon mal das Testen begonnen.
Also einige Netbooks sind schon vorher raus:

  • der eee700 wegen der zukleinen Bildschirmauflösung,
  • die one Teile wegen der Vertauschen von <strg> und <fn>
  • genau der gleiche Grund trifft auch den MSI Wind sowie den EliteGroup,
  • das Gigabyte gibts nur mit XP und auch ist es zu teuer im vergleich zum restlichen Feld,
  • den eee900 wegen der schlechten Webcam und
  • der Dell mini9 weil ich für ein besseres Betriebssystem keine Einschränkungen seitens der Hardware möchte.

was bleibt sind das eCafe von Hercules, eine Medion, alle eee >900 wen die Linuxversionen nur endlich nach Deutschland kommen würden, das FSC Teil und der noch so mysteriöse AMD UMPC.

Also begann ich mal mit dem eCafe. Die Verarbeitung ist wirklich super, aber der Geode LX von AMD der darin werkelt ist für ein “Netbook” viel zu lahm. das heutige Web hat youtube und Skype. Wenn das teil bei beiden aber schon an die Grenzen stößt, verdient es das Net im namen nicht. :) Aber da ist noch ein Manko, die 1024×600 ‘er Auflösung ist interpoliert, was beim lesen von Wikipediaseiten sehr ins 2D Scrollen gehen kann. Hier hilft die Behindertenhilfsfunktion des Firefox um Schrift zu vergrößern, aber die Bilder sind trotzdem etwas “seltsam”. Also so gut mir auch die exklusive Mandriva Oberfläche gefiel, das Ding ist zu lahm.#

ich vergebe mal 2 von 5 eee’s ;)


Trackbacks und Pingbacks

  1. Pingback von Proudly Insane » argh

    [...] auch dieses Mal. Genau wie Fapi ist mir das Notebook für unterwegs eigentlich Laufzeittechnisch zu schwach auf der Brust und für [...]