• Category Archives EDV-Ende der Vernunft
  • Vorm Todesstoß gerettet?

    Posted on by Falko

    Winzigweich hat es scheinbar endlich geschafft die Kamikaze Funktion aus der XBox 360 herauszubauen/ patchen.

    Nicht das es so sein müsste, dass die Erfinder des BSOD nicht auch was passendes für ihre Konsolen brauchten. 😉 Der Kunde, der sich wegen bestimmter Exklusivtitel so ein Teil zuhause hinstellt, ist letztlich der Dumme. Seine XBox, wenn es dumm läuft (ja es gibt derlei Berichte), wird/könnte die halbe bis ganze Garantiezeit nur bei DHL oder M$ verweilen, statt neben dem TV. Okay das Mancher so verrückt ist dieser Firma die das verbrochen hat, statt einer Klage noch das Geld für ein Zweitgerät in den Rachen wirft verstehen wohl doch nur radikale Game-Fans.:D

    Nun da der Fehler behoben scheint, wäre meine Frage: “nehmen die das Zweitgerät wieder zurück?” 😈


  • Internetzensur

    Ja es ist in aller Munde und nächsten Monat soll es auch schon los gehen und die Berliner Diktatur greift in das freie Web ein. Erpresser beim BKA sagen uns dann was wir sehen dürfen und was nicht.

    Natürlich filtern die KiPo heraus also zu 0,000000001 Promile zumindest, der Rest sind Normale Sexangebote, da DollyBuster darum Verluste hat, Urheberschutz-fragliche Seiten und Bittorent tracker, da die Medienindustrie noch immer keine BWLer beschäftigt, und natürlich alles was der aktuellen Regierung nicht passt.

    Nein dies ist keine Spinnerei, sondern dass was alle anderen Staaten, allen voran China, gemacht haben, nachdem so ein System erstmal eingerichtet wurde. Normal ist das vorgehen der derzeitigen Regierung ein Fall für den Verfassungsschutz, da hier alles worauf sich unsere Demokratie mal stützte in den Dreck gezogen wird. Wobei dir Wirksamkeit gegen KiPo gleich 0 ist. Die sind sowieso schon Welten weiter mit ihrer Technik.

    Das die Polizei/BKA genau der falsche Hüter eines solchen Systemes ist beweist ein aktueller Fall.

    Wenn es interessiert, so wird bald das Internet aus Deutschlandssicht aussehen: <klick>

    Auf dem Fedora-Planet gab es auch eine Anleitung zur Selbstzensur.


  • sie ist wieder da (online) :D

    1 1/2 Monate war sie nun off…naja wenn man beide Augen zudrückt. 😉

    Denn erst kam unvermittelt kaum das ihr Herzblatt das Land nein den Kontinent verlassen hatte ein tweet:

    ich erlaube mir zu twittern, aber Blog und Autium bleiben aus

    Manch böse Zunge ( darunter auch meine 😉 ) behauptete bei der tweet Anzahl die sie sich mit einigen Bekannten um die Widgets haute, könne sie auch wieder ICQ anmachen. 😉

    Es kam wie es kommen musste…kurz darauf war sie auch wieder in ICQ online. Ich sah das mit gemichten Gefühlen, war es doch ein wichtiger Grund weshalb sie offline ging. Aber die Freude mit ihr einige Worte zu wechseln, hat dann doch überwogen. 🙂

    Aber Nina wäre nicht Nina, wenn sie nicht einen besonderen Wiedereintritt in die Bloggosphere hinlegen würde. So hat sie gründlich renoviert, wenn auch Kay(HobbyPHPundCSSVergewaltiger) sicher eine große Hilfe dabei war.

    In frischen und “erwachsenerem” Design heiße ich sie willkommen zurück unter den Bloggerinnen und Bloggern. Schön dich wieder zu haben.


  • 3 auf einen Streich

    Ja ich habe ein Netbook und ich bin sehr sehr sehr zufrieden und doch bin ich daran interessiert was andere Hersteller anders machen. Da ich weder eine Lottogewinn noch einen direkten Draht zu den Herstellern habe, müßte ich mir die Geräte für einen Test kaufen. Nur der Neugier wegen ist mir das zu teuer. Nun habe ich heute in NA erfahren, dass es derzeit mindestens 3 Gewinnspiele gibt die ein Netbook verlosen.

    Zwei …. und ein Gedanke hatten wohl elexpress.de und handy-flatrate24, da beide unter gleichen Bedingungen einen Asus 1000h verlosen:

    Der dritte ist ein Acer 110L und da habe ich mir gedacht, da es ja 2 Gewinnspiele sind und 3 Artikel dafür nötig sind, dass ich einen der Artikel schonmal hiermit abfrühstücke. 😉

    Gut das keiner der 3 Verboten hat in einem Artikel mehr als ein Gewinnspiel zu verarbeiten. 😈


  • Linux-Blogparade

    Also gestern startete diese Blogparade:

    Warum nutzen Sie Linux?

    Sie sind Linux-User? Gut, aber warum haben Sie sich für das freie, kostenlose, aber leider auch aufwändiger zu bedienende Betriebssystem (im Gegensatz zu Windows oder Mac OS X) entschieden?

    Geht es Ihnen um den Gedanken von freier Software/Open Source? Sind Sie Linux-User, weil es nichts kostet? Oder sind Sie ein eingefleischter “Linuxer” der ersten Stunde? Was auch immer: Machen Sie sich darüber einmal Gedanken in dieser Blogparade.

    Blogparade endet am 28. Februar 2009.

    Also als Admin habe ich das schon behandelt, komme aber nicht drum herum, es als User/Heimanwender nochmal aus der anderen Sicht zu tun. 😀

    Ich zähle mal die privaten Gründe auf:

    • es wobbelt
    • es ist intuitiv
    • es hat viele Spiele dabei
    • es gibt das Gefühl von Gemeinsamkeit
    • Wenn Herr/Frau A nicht hilft/helfen kann/helfen will, hilft eben B oder C oder D….
    • Tux ist süßer als ein Fenster mit bunten Scheiben oder ein angebissener Apfel. 😀
    • Linux kann Windowssoftware ausführen.
    • Jede gute Software für Windows kommt aus der Opensource Ecke nur wissen das die wenigsten.
    • es gibt eine klare Rechte Struktur
    • Es kommt aus dem Internet
    • Es lebt den Web Gedanken
    • es läuft auch mal auf abwegigerer Hardware
    • es gibt über all was zu Linux
    • eigentlich ist es schon zu Mainstream, um noch cool zu sein 👿

  • M$ in den Ruin, kauft mehr Netbooks

    Nun liebe ich meinen kleinen täglichen Helfer und elektronischen Gehirnersatz noch um so vieles mehr.

    Ich weiß jetzt, dass gerade die 15% Marktanteil der Netbooks am Laptopmarkt, auf die es sich laut Analysten wohl einpendeln wird (heise), dem ach so großen Monopolisten M$ richtig ekelig in die Geschäftssuppe spuckt.

    Ich für meinen Teil habe viel mit Vista Usern zu tun, die heulen schlimmer als meine damaligen(vor über 6 Jahren) LUG Freunde, wenn der Xserver wieder den Röhrenmonitor (Preis damals ein Monatsgehalt) gekillt hat.

    Ich bin der Meinung, das dieser Moloch noch nie in der Lage war ein gutes Betriebssystem zu machen, allenfalls einen grafischen Programmstarter. Nun da diese schlechte Qualität mit Vista einen weiteren Tiefpunkt erreicht hat, war es nur eine Frage der Zeit bis das auch die zuspüren bekommen.

    Ja Linux war 2004 schon zuviel Mainstream, dass die geekigen LUGs immer mehr verschwanden. Heute ist es auch dank der hübschen 3D Effekte eine ernst zunehmende Konkurrent zu den beiden anderen i386/ix86_64 basierten Desktop Betriebssystemen.

    Okay man kuschelt etwas mit Novell, die sich ja den schlechtesten/Windozeähnlichsten Distributor einverleibt haben.

    Die einzigen die das noch begreifen müssen sind die kommerziellen Multimediaanbieter. Ich weiß nicht ob es Knäbelverträge gibt, oder warum es immer noch kaum Linuxversionen von kommerziellen Spielen gibt. Wenn der Punkt PCGammen endlich nach dem er auf MacOS geschwappt ist nun weiter auf Linux übergreift, dann gilt wohl wirklich bald aus Linuxsicht der oft zitierte Gandhi Spruch:


  • Da war sie weg …

    … 😥

    Es ist ja nicht so, dass ich es nicht hätte ahnen können. Aber Nina macht nun Abi und das ohne ihr geliebtes Web2.0.

    Es fiel ihr sicher nicht leicht. Ja mich sieht man auch immer seltener, aber trotzdem werde ich sie vermissen. Es waren immer diese kleinen Diskussionen, ein Tupfen Farbe mehr in meinem Leben.

    Ich will nicht zu sentimental werden, schließlich achte ich es ungemein, dass sie sich zu diesem harten konsequenten Schritt entschlossen hat.

    Ich weiß, dass sie dieses sicher genau wie ich/wir wenn nicht sogar noch mehr wie einen Entzug spürt.

    Nina wir wünschen Dir das dein Abi super läuft und du endlich eine super Lehrstelle findest die dein Talent weiter fördert. Ich denke immer auch etwas an dich, auch wenn ich dir physisch nicht die ganze Zeit die Daumen drücken kann, so werde ich es doch im Gedanken tun. Toitoitoi….

    …bis in 2 Monaten *schnief*


  • zu geekig

    um unerwähnt zu bleiben.

    Einer meiner aktivsten Feeds ist der fedoraplanet. Aber was rauschte da gestern an uns vorbei? Die Anfrage nach einem Blobby Turnier innerhalb der Fedora Community.

    Mein Kollege, der sehr begeistert von den kleinen Spielerein in Linux / Fedora  ist,sei es 3D Effekte (vornehmlich wobbeln) oder die kurzweiligen Linuxspielchen wozu wohl auch blobby gehört, war sofort dafür, mein NC10 um blobby zu erweitern.

    Nun wäre die Frage wie lange ich noch widerstehen kann ihn beim Turnier anzumelden.


  • Netbook – Sucht hochkratig ansteckend!

    Ich habe nur an Neujahr getwittert, dass es das NC10 sehr wohl bei einem deutschen (ich bin doch nicht blöd) Diskounter mit UMTS gibt. Ja ich bin sofort am 02.01. dort hingestürmt in der Vermutung die hätten nicht genug und wegen der 0% Finanzierung würden die Kunden mal wieder das Haus auseinander nehmen.

    Aber es war ja recht lehr. Heute nun gibt meine damalige Twitter Gesprächspartnerin bekannt, dass sie es mir gleichgetan hat. Gut sie wollte ein weißes, dass gibt es dort zwar auch, wohl aber ohne UMTS 3G.

    Ich bin glücklich mit meinem (XP befreiten) Netbook, ich wünsche es ihr eben so…oder  deute ich den Screenshot falsch? Das ist doch auch kein XP mehr oder?


  • The Internet is for (netbook) P0rn

    Flo und ich hatten schon mal über jenes Lied berichtet.

    Heute auf der suche nach Zubehör zu meinem NC10, ich weiß gar nicht wie ich darauf kam, stellte ich fest, das ihm zwar die 160GB Festplatte zuklein die größere aber zu laut war.

    Was interessanter war ist aber das Youtube-video an dem ein NC10 nackig gemacht wird. Witzig wurde das Ganze als mein NC10 durch ruckeln und nachladen mir zu verstehen geben wollte, dass es ein weißes NC10 nicht entblöst zeigen mag. 😀


  • Seniorvollnerd?

    Heute ist es passiert der Erste in meiner Umgebung sowohl dienstlich wie auch im Web 2.0 hatte es auf den Level 25 eines Vollnerds geschafft.

    Dazu gratuliere ich auch hiermit abermals. So ein Ereignis darf einfach nicht unerkannt vergessen werden.

    Ich meine wer ist in dem Alter den noch nerdig genug, um den Status des Vollnerds zu erhalten.

    Auch wenn die Feier am Samstag ohne RedHat Tüten und Whiskey ablaufen soll. wir werden es gebührend feiern.


  • Netbook Ubuntu

    Es gab mal ein eee Ubuntu und es gab mehrfach Berichte und Gerüchte um ein Ubuntu für Netbooks.

    Am Donnerstag berichtete nun Heise über das “Easy Peasy 1.0

    Na da ich nun ein NC10 besitze kann ich das ja mal austesten, da ich mit 160 GB nicht zu knapp ausgestattet bin, kann ich ja mal installieren.

    Bericht folgt, mal sehen ob das auch die Probleme wie Fedora 10 hat, wie bei Flo zu lesen ist.