• Tag Archives Erziehung
  • Was für eine Kombination, Kinder- u. Vatertag nacheinander

    Posted on by Falko

    Also dieser 6. Monat beginnt recht eigensinnig.

    Am 31. Mai war Sedi mal eben richtig am austicken. So das ich zu einer Elternfinesse greifen musste:

    Ich würde mich an deiner Stelle benehmen. Nur weil morgen Kindertag ist, brauchst du heute nicht so ausrasten.

    Warum?

    Weil übermorgen Vatertag ist und ich mich dann mit der gleichen Begründung morgen genauso benehme.

    Ihr glaubt mir sicher dass der den ganzen Abend der bravste Sohn war. Wenn der Kalender dir schon mal Gutes tut, gilt der Rat: Nutze die Chancen wie sie fallen.


  • Kinder sind soooo….

    mein Sohn ist erkältet. Warum? Weil er am Samstag eine Zeit lang am offenen Fenster auf seine Mama gewartet hat. Wie aufopferungsvoll 😉

    Warum er nicht durchs zue Fenster sah, werdet ihr euch fragen. Das ist einfach erklärt. Er hatte das Fenster, dem nahenden Halloween wegen, nahezu komplett mit Fensterbildern beklebt. Wobei diese eigentlich für alle und nicht nur für sein Fenster gedacht waren.

    Nun schnief und bellt die ganze Nacht. Deshalb sind Kinder eben sooooo …..


  • kiddies, wasn los?

    Posted on by Falko

    Ich als Vater muss jetzt mal Partei für die Eltern ergreifen, 😀 Kinder haben viel öfter und heftigere Phasen. Die nennen das ab einem gewissen Alter „Selbstfindungsprozess“. Da haben es die Eltern schwer sich zusammen zu reisen und dass man ab und an auch mal wieder auf den Tisch hauen muss, ist wohl auch klar. Sonst beachtet bald niemand mehr die Regeln. Sicher ist es eine Frage des wie, aber Kinder vor allem die flüggen muss man ab und zu in Ihre Schranken weisen. Tut man es nicht, wird es später die Gesellchaft nachholen und das ist dann schmerzhafter.

    So jetzt bin ich, glaube ich, sowas von unten durch, aber Teenies die immer nur ohne Reue auf die Eltern schimpfen oder selbst keine ordentliche Beziehung hinbekommen, sollten die Zeit auch mal zu Selbstreflexion nutzen. Man sollte versuchen den Eltern auch mal das „Recht haben“ erlauben.

    Oh das hat jetzt mal so richtig gut getan.

    Sorry Nina, dass das in Deinem Blog sichtbar sein wird.
    update: OddNina erlaubt keine automatischen Pinkbacks/Trackbacks also bleibt vorerst ihr Blog von dem hier verschont.


  • Erkenntnisse einer Mutter

    Posted on by Falko

    Ich war gestern mit vielen EX- und Arbeitskolleginnen meiner Freundin im Biergarten. Das Wetter war ja gerade so genial dafür.

    Dabei waren noch mein Sohn, eine 2 Jährige und ein Baby.  Die Zweijährige eigentlich ein recht scheues Mädel. Die waren schon länger da. Das Essen war durch. Der Wirt hat die Gewohnheit mit einer Großen Salatschüssel mit Süßigkeiten bei den Kinder vorbei zu gehen. Also die Kleine um Mama zu necken, setzt sich auf einen freien Stuhl mitten in dem fast leeren Biergarten.

    Der Wirt der in der Nähe sieht sie redet sie an und die Mutter sieht noch entspannt zu. Und … Und … Und, der Wirt steht auf, reicht der Kleinen die Hand und … ja die Kleine steht auf und geht mit…die Mutter halb blase halb errschrocken…

    Die Kleine bleibt stehen wo sie Mama noch sehen kann, wartet bis der Wirt ausser sicht … beginnt zu schluchzen und rennt auf direkten Weg zu Mama…

    Am wertvollsten war die Erfahrung, dass mit Süssem jedes noch so schüchterne Mädel rum zubekommen ist.


  • Wenn Kinder es gut meinen (1)

    Posted on by Falko

    Ich glaube das könnte eine Serie geben. 🙂

    Die Vorgeschichte ist einfach: Der Erwachsene der zuerst aufsteht macht das Frühstück für alle. Damit der Kaffee aber frisch ist, mache ich den immer nur fertig aber die Maschine nicht an.

    Nun die Story meines Juniors von heute Morgen.

    Meine Freundin im Halbschlaf zu ihm:

    Mach schon mal den Kaffee an ich steh dann auch gleich auf.

    Es muß ziemlich lang gedauert haben, jedenfalls kam mein Junior wieder ins Schlafzimmer mit der Frage:

    Muß ich den Becher einfach so drunter stellen?

    An diesem Punkt ein gewisser Aha Effekt bei meiner besseren Hälfe:

    War den noch kein Kaffee fertig?

    Nein, da war noch alter Kaffee drin.

    Das sie aber die einzige ist die Kaffee trinkt und ich alles aus dem Abwasch genohmen hatte, wurde ihr spätestens jetzt klar, dass was schief gelaufen war.

    Er hat das Kaffeepulver einfach entsorgt und ersatzweise den Filter mit Matetee gefüllt. Aber da er meinte es wäre noch nix gemacht und er doch Mama eine Freude bereiten wollte, hat er den Wassertank, der bis zum erlaubten Maximum für 2 Becher gefüllt war, nun voll gemacht bis zur oberen Kante.

    Ich bin der Meinung, dass mein Schatz froh sein kann, dass er gefragt hat. Ich hätte zu gern ihr Gesicht gesehen über die Sauerei die das gegeben hätte. Den Filter sollte man auch nur bis zu 40% füllen, wegen Überlaufgefahr. Oder besser stelle ich mir noch das Bild vor, wenn sie denn „Kaffee“ gekostet und evtl: über den Frühstückstisch ….

    Ich glaube das setze ich als bald fort, weil mein Junior einige solcher Dinger schon gedreht hat und er sicherlich nicht damit aufhören wird.