• Tag Archives owned
  • Das Leben ist niemals fair…

    Heute Nacht in Facebook:

    Wenn du glaubst die Welt ist fair zu dir, nur weil du fair bist, dann irrst du dich. Das wäre genau so, wie von einem Löwen zu erwarten, dass er dich nicht frisst, weil du ihn nicht frisst.

    So ist es mit allen ups and downs. Ein junger aber weißer Freund sagte zu mir:

    Das ist der Sinn des Lebens: Die Welle reiten und geniesen und das Tal danach durch schwimmen und wissen das die nächste Welle kommt. Nach rauer See kommt immer ruhige Gewässer.

    Ich finde es etwas zu sehr Seefahrer-Romantik/Philosophie. Letztlich ist der Kern aber der. Es gibt zu jeder Freude eine Kehrseite die dich frustet. Der Fehler besteht nicht darin diese zu suchen oder immer sofort zu finden. Es ist viel mehr, dass man vergisst trotz dieser negativen Seite die gute Seite gebührend zu genießen und zu feiern.

    Dienstag Morgen und ich bin schon wieder auf einem philosophischen Level, dass ich jetzt schon Höhenangst vor Freitag bekomme.


  • wenn Träume platzen wie Kaugummiblasen 2

    Ja wie schon geschrieben, heute war also der „große exklusive vor Vorverkauf“ der Tickets für das 1. Konzert der Onkelz.

    Gerüchten zu Folge gab es ca. 100.000 Tickets. 250.000 Anmeldungen für diese dann nicht wirklich exklusive Karten kaufen. 170.000 der Leute sind angeblich bei Ticketmaster neu angemeldet.

    Dazu kommt das allen ca. 17.000 BOSC Mitgliedern die Chance offen stand, schon 0:01 Uhr Tickets zu bestellen.

    Begrenzung war auf 4 Tickets/Besteller. Also waren worst case 25.000 Bestellungen möglich.

    Heute 11:30 Uhr waren die Server schon zu, weil so eine Panik um die Tickets gemacht wurde. Die Warteschleife lief gegen 14:30 also 3 Stunden später erst aus. Gegen 13Uhr kam aber ein Hinweis, Sry 145.000 haben versucht zu bestellen, die Tickets sind weg.

    Ja ich habe mir die Warteschleife angesehen und könnte gerade im 8 Eck kotzen. 3 mal diese Woche ins Klo gegriffen. Reicht mir wirklich. Was wichtiges sollte ich diese Woche nicht mehr in Angriff nehmen. Irgend wie hab ich wohl Scheiße an den Händen. Bin wohl der Anti-König-Midas. 😈

    Von der Aktion her bescheiden von den Onkelz oder deren Management umgesetzt. Ticketmaster, okay die Schleife ist mies, weil sitzt du einmal drin, hast du keine Chance mehr. Die Server während der Bestellung waren Gerüchten zu Folge aber stabil. Bringt mir gerade gar nichts außer das Wort mit vielen ö’s.

    Ob es reicht das Kalenderblatt dieser Woche zu schreddern?


  • morgen ist’s dann so weit…

    mal wieder. Ich werde wieder volljährig also erwachsen 2.0 oder so.

    Und irgendwie hat sich im vergangenen Lebensjahr so vieles verändert oder ist geschehen. Schon anhand dessen, dass die negativen Aspekte doch dominieren, vor allem wegen einiger großer Sachen, schau ich insgesamt auf ein schlechtes Jahr zurück.

    Sicher es gab ein paar frohe glückliche Highlights, aber alles im allem sind das nur Nebelleuchten über dem dampfenden Sumpf meines 36. Lebensjahres.

    Ich könnte es nun mit der Casino-Mentalität versuchen: neues Jahr, neues Glück. Doch halte ich es wie jeher dann lieber wie Bernd das Brot, der beim studieren des Musters seiner Raufasertapete philosophierte: “ Schicksal….Schicksal, wenn du mich hören kannst…du hast total ein an der Klatsche. “

    In diesem Sinne feiere ich heute in meinen Geburtstag und werde mich überraschen lassen was Jahr Nr. 37 für mich bereitzuhalten hat.


  • LKW Fahrer…

    Posted on by Falko

    So ein paar Deppen.

    Ja ich gebe zu ich konnte die Speditionskaufleute damals in der Ausbildung schon nicht leiden.

    Auf Autobahnen regen die LKWs mich auch immer auf, vorallem wenn die 3spurig überholen.

    Die Liste ist noch länger. Und heute kam ein weiterer Punkt hinzu.

    Ich warte auf die Lieferung des Geschenks für meine Freundin, dass von Quelle per Spedition verschickt wird.

    Gestern ruft einer bei meiner Freundin an, die würden heute nicht vor 15 Uhr kommen.

    ich um 13:15 zu Hause am Zwischenstadion machen, trinken, Briefkasten und Telefonjournal leer.

    13:20 auf zum Kiga mein Junior holen. 14:30 zuhause. Ich habe die Werbung aus dem Briefkasten genohmen und mir nix dabei gedacht. 16 Uhr war es mir dann aber etwas seltsam und ich durchsuche die Werbung. Zwischendrin ein kleiner gelber Zettel mit:

    wir waren 13:30 Uhr hier, sie nicht, rufen sie an wegen alternativ Termin. *hahaha*

    Dort angerufen und derjenige der gestern bei uns anrief, hat das mit dem nach 15Uhr einfach mal so untern Tisch fallen lassen.


  • Nachtrag HW’08 Tag 1

    Oder besser „owned“:

    Ich bin nach der Arbeit mit meinem Junior noch zum Arzt U9, als Dank habe ich jetzt den Lehrauftrag Dreiecke zeichnen. Das ist noch relativ harmlos.

    Danach noch schnell einkaufen. Wir stehe im $Discounter vor dem Einwegpfand Automat und mein Junior ist kräftig am füttern. Ihn verlässt beim Anblick der noch übrigen Flaschen sichtlich die Lust:

    Papa, das sind soooo viele Flaschen, passen die den alle da rein.

    Der Automat presst die zusammen wie du hörst und dann passen da noch viel mehr rein, mehr als ich in mein Auto rein bekommen würde

    Der Kommentar des Automaten:

    Piep..Piep*Pfandzettel ausspuck* … Servicepersonal verständigt, Automat voll.

    Mir blieb dann einfach keine Erklärung übrig und mein Sohn sah mich verständnislos an. Wir haben dann den Automaten gewechselt und ich habe das Füttern übernommen. Aber das sich meine Aura sogar in die Freizeit ausstreckt, ängstigt mich.


  • DOS-Attacke auf IT’ler

    Neuste Sicherheitswarnung:

    Der IT’ler 2.0 hat eine Schwachstelle in der Textverarbeitungsroutine. Bei der Evaluierung von formatierten Text, verfällt er unmittelbar in heftiges Klickfieber so bald ein Text blau und unterstrichen ist, da er fälschlicher Weise davon aus geht es wäre ein Link.

    So, wo gibt’s jetzt ’ne neue Maus?

    Ein Patch ist noch nicht released, vor allem da die IT’ler 2.0 über die Routine „lernen durch Schmerzen“ verfügen. Es wird erwartet, dass einige das Problem zukünftig eigenständig umgehen.

    Exploids sind sehr schnell selbst hergestellt. Die Darreichungsform ist egal, z.B. als Dokument oder E-Mail. Es wird berichtet, dass HTML Seiten das Problem durch höhere Glaubwürdigkeit verschärfen sollen.