• Tag Archives RealLife
  • Valentinstag

    Valentinstag, der Tag an dem Liebe in Geschenken vermessen wird?

    Das ist etwas pragmatisch gesehen, oder? *duck*

    Morgen ist es wieder so weit, alle Jahre wieder gilt besonders für die männliche Bevölkerungsschicht:

    Wer f….en will muss freundlich sein.

    Mann möge sich zwar fragen was das jetzt mit LKW zu tun hat, aber das dient nur der Verwirrung. 😈

    Was ich eigentlich sagen wollte…naja eigentlich auch egal, Hauptsache mich und weitere Nichtsingles die seit 2 Wochen weder Werbung ansehen noch shoppen waren, daran erinnert, was der Grund für ein schlechtes Frühstück morgen sein könnte. Ist der Kaffee und/oder die Eier kalt und die Brötchen verbrannt, ist Valentins- oder Hochzeitstag (vergessen worden). 😀


  • wenn Träume platzen wie Kaugummiblasen 2

    Ja wie schon geschrieben, heute war also der „große exklusive vor Vorverkauf“ der Tickets für das 1. Konzert der Onkelz.

    Gerüchten zu Folge gab es ca. 100.000 Tickets. 250.000 Anmeldungen für diese dann nicht wirklich exklusive Karten kaufen. 170.000 der Leute sind angeblich bei Ticketmaster neu angemeldet.

    Dazu kommt das allen ca. 17.000 BOSC Mitgliedern die Chance offen stand, schon 0:01 Uhr Tickets zu bestellen.

    Begrenzung war auf 4 Tickets/Besteller. Also waren worst case 25.000 Bestellungen möglich.

    Heute 11:30 Uhr waren die Server schon zu, weil so eine Panik um die Tickets gemacht wurde. Die Warteschleife lief gegen 14:30 also 3 Stunden später erst aus. Gegen 13Uhr kam aber ein Hinweis, Sry 145.000 haben versucht zu bestellen, die Tickets sind weg.

    Ja ich habe mir die Warteschleife angesehen und könnte gerade im 8 Eck kotzen. 3 mal diese Woche ins Klo gegriffen. Reicht mir wirklich. Was wichtiges sollte ich diese Woche nicht mehr in Angriff nehmen. Irgend wie hab ich wohl Scheiße an den Händen. Bin wohl der Anti-König-Midas. 😈

    Von der Aktion her bescheiden von den Onkelz oder deren Management umgesetzt. Ticketmaster, okay die Schleife ist mies, weil sitzt du einmal drin, hast du keine Chance mehr. Die Server während der Bestellung waren Gerüchten zu Folge aber stabil. Bringt mir gerade gar nichts außer das Wort mit vielen ö’s.

    Ob es reicht das Kalenderblatt dieser Woche zu schreddern?


  • Eifersucht 3

    Posted on by Falko

    Sagitta hat etwas gegenteiliges aber passendes gebloggt. Da es gerade so gut hier in die entstehende Serie zu passen scheint will ich es euch nicht verheimlichen, auch wenn es ein Konfuzius Spruch ist.

    <KLICK>


  • Eifersucht

    Posted on by Falko

    Das es je zu dererlei Blogeintrag kommen würde, hatte ich nach der fast 11jährigen Beziehung so eigentlich nicht mehr erwartet. Er würde aber in einen anderen Blog auch gut passen. 😀

    Aber meistens kommt es anders und zweitens als man denkt 😛

    Ich weiß nicht wie böse dieser Eintrag wird, Zartbesaitete bitte gar nicht erst lesen! 👿

    Eifersucht kann so schön sein, zu mindestens wenn andere diese verspüren. Eigentlich könnte man sich darin suhlen wie die Schweine im Schlamm. Zeigt es einem doch, dass man noch geliebt wird, oder?

    Ja ich lebe im Web 2.0 und lange Gespräche in SecondLife, IRC und ICQ gehören da genauso dazu wie dieser Blog und Twitter. Mir wird durchaus zum gewissen Teil berechtigt vorgeworfen, mehr Zeit mit meinem Laptop als mit meiner Freundin zu verbringen. Das muss ich allerdings in soweit relativieren, da ich meist nur am Laptop sitze, wenn sie gar nicht da ist, diese Zeit aber trotzdem gezählt wird:

    Wie lange sitzt Papa eigentlich schon wieder vor dem Laptop?

    Jetzt kommen da noch einige erschwerende/ eifersuchtsfördernde Umstände hinzu:

    1. Hat Vox(glaube ich) einen Bericht über virtuelle Liebe in SL gebracht, der Parallelen zu meinem RL durchaus zulässt.
    2. Nina’t es bei mir etwas (übermäßig), da wären 3 in SL, 2 im IRC und eine in ICQ
    3. Hat da jemand noch nicht verstanden, dass die Ninas nicht alle die gleiche sind. Obwohl so sicher kann man sich im Web ja nicht sein. 😀
    4. Ist zu hause bei mir jemand zum 11mal 19 geworden. ^^
    5. Hängt ein Gespräch über ein zweites Kind in der Luft.

    Somit ist da genug Holz und Kohle im Feuer um es schön lodern zu lassen.

    Es gab da also schon viele Dialoge dazu und seit einem gewissen Geburtstag mehrt sich dies zusehends.

    einige Beispiele:

    1.

    Wäschst du noch ab?

    Klar Schatz macht ja sonst keiner und Nina ist sowieso noch offline.

    2.

    Kannst du dich endlich verabschieden! Ich bin müde und will ins Bett.

    Ja, wir sind schon mitten im Guten Nacht sagen.

    3.

    Musst du eigentlich alles in deine Seite schreiben?

    Du kannst ziemlich froh sein, dass ich gerade das nicht tue.

    4.

    Hat Nina eigentlich einen Freund?

    ja, ja, nein, ja, nein, ja

    Sag doch einfach das du nicht mit mir darüber reden willst.

    5.

    Mit Nina redest Du viel mehr als mit mir.

    Die ist auch nie so schlecht gelaunt wenn sie heim kommt. Du gehst ja immer gleich an die Decke wenn du mich am Laptop sitzen siehst.

    6.

    Was ist in dem Paket drin? Ist das für mich? Ah ist das schön. Könnte ich gut gebrauchen.

    nein.

    Wieso?

    ….was gibt’s zum Abendbrot, soll ich was kochen? 🙂

    Nun weiß ich nicht, soll ich da gegensteuern? Eigentlich sagt man ja:

    Der Gentleman schweigt und genießt.

    Ich hätte da noch so einiges auf Lager um die Situation anzuheizen.

    Das ich nicht auf den WFF war und sie nicht bloß gestellt habe wie ihr Schwager ihre Schwester, scheint nicht wirklich was zu zählen. Warum ich es dann gemacht habe? Das wüßte ich nun auch zu gern. ^^

    Ein Zitat aus der letzten Zeit sollte meine Situation ganz gut darstellen:

    Ich habe meinem Freund gesagt, das Du alt bist, gebunden und einen Sohn hast, danach war die Eifersucht erledigt.

    Wenn ich jetzt sage, dass du jung, groß, nett, intelligent und hübsch bist, dann habe ich sicherlich riesige Probleme ^^

    danke … 😛


  • Mein ganz persönlicher Wahnsinn (Teil2-Ankunft)

    Posted on by Falko

    Es hatte sich herum gesprochen und wir wurden nun schon erwartet. Ja Redekin ist dunkelstes Dunkeldeutschland. Ich glaube die Straßen sind im 2.WK das letzte mal frisch gepflastert wurden. Mich wundert es etwas, dass noch kein Auto- oder Stoßdämpferhersteller hier eine Teststrecke gebaut hat. Darum ist es wenig verwunderlich, dass jedes fahrende Auto sofort auffällt.

    Angekommen im Organisationsbüro (Wohnung der Jubilarin) wurde mir erstmal klar gemacht, um 23Uhr gäbe es noch Kaffe aber kein Bier. :‘-(

    Naja ein kurzes Schwätzchen später ging es auf in die Nachtquartiere.

    Unseres war schön und durch aus etwas luxoriös, sogar mit den Blick auf einen beleuchteten Pool aber ohne Zugang zu eben diesen. Ankucken ja, nutzen nur für die Hausherren. 🙁

    Die 3. Reisegruppe (meine Schwiegermutter) wurde noch bei ihrem Bruder untergebracht. Genau noch 2 mal die volle Schönheit der ortstypischen Straßen schleichend geniesen. Wirklich, die brauchen keinen Verkehrsberuhigtenbereich die Fussgänger sind sowie so alle schneller. 😈

    Kurz nach Mitternacht sagte mir mein Laptop noch freundlich aber wie erwartet:

    Du kannst ins Bett gehen, hier ist kein WLAN und somit auch kein Internet. 🙁


  • Mein ganz persönlicher Wahnsinn (Teil1-Anreise)

    Posted on by Falko

    Man sagt:

    Wenn einer eine Reise macht, dann kann er fiel erzählen“

    Nun hatten wir letzten Freitag mit 3 Reisegruppen ein „super“ Erlebnis.

    Ja meine Schwägerin war schon mit bei uns an Bord. Bis hierhin war nur der Bezinpreis ein Makel an der Geschichte, aber das sollte sich bald ändern.

    Auf der A9 Richtung Norden erfuhren wir, dass die 3. Reisegruppe seit 30 Minuten vor dem Leipziger Hbf. steht mit Lokschaden. Deren ICE nach Magdeburg war auch schon aus Leipzig weg.

    Okay die Routenplanung per maps.google.de war leider nicht so vertrauenswürdig. Jedenfalls war die A143 da alle, wo es die Karte zeigte, nur meinte Google:

    Bitte alle die Arme aus dem Fenster und kräftig schwingen….

    Das lapidare:

    in 2km Ende der Ausbaustrecke

    hatten wir wohl etwas fehl interpretiert.

    Wir haben die Autobahn mangels weiterführender Strasse, verlassen. Bis zum dem Punkt war Magdeburg(MD), welches schon seeeeehr nah war (<20km) ausgeschildert. An der Kreuzung nach der Abfahrt nur:

    Pfeil rechts $Kuhkaff_A

    Pfeil links $Kuhkaff_B und Autobahn nach Göttingen

    Das Schild mit dem großen goldenen M hat dann die Wahl nach links entschieden. Nach rechts wären es noch 25km bis MD gewesen. :‘-(

    Weiter 40 km später waren wir in der Lutherstadt Eisleben und nach dem M Besuch und eine frischen Ladung maßlos überteuertem Sprit wieder in Richtung Autobahn unterwegs. Die Dame an der Tanke meinte in $Dorf_dessen_Name_mir_nicht_mehr_einfallen_will an der 2. Ampel rechts, da müsste MD schon ausgeschildert sein.

    Das Kaff und die Ampel haben wir gefunden, aber nichts von Autobahn oder MD.  Okay einfach mal drauf los was hatten wir auch noch zu verlieren, schließlich waren wir sowieso schon maßlos verspätet.

    Wir wussten auch schon, dass die 3. Gruppe auch in Richtung MD fuhr und dort noch vor uns ankommen würde.

    Okay die Autobahnauffahrt lag dann auf der Strecke, war aber gesperrt. :‘-( Umleitung? Nee Umleitungen sind heute aus…

    Also weiter die Strecke lang, der LKW vor uns hat sicher ein ähnliches Ziel und siehe da weitere 6 km und endlich wieder eine Autobahn unter den Reifen…

    Die 3. Reisegruppe war nun schon zum letzten Etappenziel unterwegs, dem auch wir uns schon näherten. Aus dem Grund das wir diesen unbeabsichtigt und nur wegen einer Verkettung vieler ach so unglaubwürdigen Zufälle nahe zu gleichzeitig erreichen würden, sagten wir das private Taxi ab.

    Das gestaltete sich dann doch etwas schwierig, da

    1. die 3. Wette wirksam wurde, sprich uns keiner so erwartet hat, weil keiner sich gemeldet hat.
    2. die Organisation der Feier 2 Telefonate gleichzeitig bewältigte
    3. die 2 Reisegruppen verschiedentliche Informationen weiter gaben.

    3 Anrufe und viele laute Diskussionen im Auto später, war das Taxi abbestellt und wir zum Bahnhof unterwegs.

    Die Zeit war noch super da der Zug erst nach 5 Minuten ankam. Die 3 Reisegruppen setzten nunmehr vereint ihren Weg zum Austragungsort gemeinsam fort (<10km)….


  • Mein ganz persönlicher Wahnsinn (Teil0-Vorgeschichte)

    Posted on by Falko

    Als ich so am Anfang des Jahres erfuhr, dass nicht nur meine Freundin diese Jahr 0’te, trug ich mir den 4.7. erstmal so ohne irgendwie darüber nachzudenken in den Kalender ein.

    Es dauerte etwas bis Nina das erste mal erwähnte auf das With Full Force 15 fahren zu wollen.
    Da war er nun ein lange währender Interessenkonflikt. Also laut google-maps  war es nicht mal ein Umweg mich auf dem Weg zu o.g. 60. Geburtstag in Roitzschjora abzusetzen.

    Aber da wäre noch mehr. Der Mann meiner Schwägerin, hat ein Talent sich genau aus dererlei Feiern abzuseilen. Ja ich hätte auf folgendes Wetten sollen:

    • Er findet einen Grund nicht hinzukommen
    • der Grund verhindert die Fahrt, aber nicht die Fähigkeit zu WoW zocken
    • Er meldet sich nicht bei der Feier ab.

    Hätte ich es getan, ich wäre als goldener Sieger hervorgegegangen, dazu aber vielleicht später.

    Aber das sollte sich persönlich noch zuspitzen. Geplannt war am Freitag morgen, gehts gen Oschten, ab nach Dunkeldeutschland.

    Erst machten einige Ausfälle meiner Freundin den Freitag als freien Tag zu nichte und es wurde auf 12 Uhr umgeplant. Nach dem dann am Mittwoch meine Mitstreiter kollegtiv in Ausstand gegangen sind, war klar das auch ich Freitag nicht zuhause seinen würde. Nachdem auch die Wetten begannen in die Richtung wahr zu werden die ich getippt habe, kam meine Schwägerin gegen Mittag mit dem Zug zu uns und fuhr mit uns im Auto ‚gen Oschten.


  • 60…

    Posted on by Falko

    eine stattliche Zahl, wenn es um einen Geburtstag geht. Was es aber mit dem 60. dieses WE so alles auf sich hatte, dass fühlte ich nur und heute weiß ich es.

    Ich sage soviel, dass war der blanke Horror und der wird einige Einträge umfassen.

    Aber erst noch mal alles Gute Jadja.