• Tag Archives SVK
  • Hallenfußball an „heilige 3 Könige“

    Ja es ist für Bayern schon untypisch, dass am 6.1. einem hoch kirchlichen Feiertag ein Fußballturnier ist. Jedenfalls mussten wir früh raus um 8:30 Uhr schon fertig am Abfahrtsort anzukommen. Natürlich wollte die ganze Familie mit und durch diesen Nieselregen war alles richtig schmierig. Also glatt ist anders, aber für Meinfranken war das wie eine hochpolierte Eisbahn.

    Also schlichen wir fast 50 Minuten hinter diversen Schnecken gen Stadtschwarzach. Die Spiele waren gut, spannend und leider teilweise zu unrecht verloren. Zum Schluss haben wir 2 Spiele klar verloren, diese Mannschaften, darunter die Gastgeber die letztlich auch Erster wurden, waren aber mit vollem Kader (komplette 2. Mannschaft) angereist. Na und das dritte Spiel war echt knapp und ein Freistoß wurde uns erst 45 Sekunden zu spät ausgeführt weil der Gegner nicht „mitbekam“ das er gefault hatte und der Ball einfach weiter gespielt wurde. Natürlich lief die Zeit einfach weiter und die verbleibenden 30 Sekunden genügten uns nicht mehr für den Ausgleich.  Die anderen 3 Spiele haben wir haushoch gewonnen und beim letzten, bei dem die Jungs noch mal alles gegeben haben, war unser schönstes des Tages.

    Die Stimmung wurde mit einigen Popsongs angestachelt, aber richtig Fanstimmung kam nur aus unserer „Fanecke“. Hat aber leider nicht gereicht um über den 4. Platz hinaus zu kommen. Aber es war doch letztlich „just for fun“ und sollte die Kids wieder aus der „Winterpause“ holen.


  • fast wie der Glubbb

    Mein Sohn 1.0 ist nun in der U9 des SV Kleinochsenfurt. Heute war nun sein erstes Ligaspiel. Was soll ich schreiben, es war eine Mischung aus Glück, auf dem Haufen rumstehen, Radschlagen und Latschen, was letztlich zum leider verdienten 0:3 führte.

    Wir haben dabei viel gelernt:

    • Ohne den Tormann wären sie ab gesoffen
    • Manche sind in der Abwehr schon recht gut, dazu gehört mein Sohn.
    • Einen Stürmer wie seinen Kumpel stellt man nicht in die Abwehr und erst recht nicht neben meinen Sohn, das führt zum Kaffeklatsch. 😉
    • Ein Stürmer gehört vor das gegnerische Tor
    • Aber er sollte wissen, dass dies erst nach jedem Anstoß so ist.
    • für das 4./5. Training schon recht gut, es wurde schlimmer erwartet.

    In mir jedenfalls kamen Erinnerungen hoch, in dem der Glubb auch nur dank Tormann nicht ganz ab gesoffen ist. wie auch das unglückliche 0:2 das die Moral total zerstört hat und der Glückstreffer in der letzten Minute. Letztlich wie ein Blick ins WWW zeigt, haben welche schlimmer verloren heute.