• Tag Archives überall im Netz
  • [Article 750]Versprechen im anderen Sinn

    Tja das Weihnachtsgeschäft boomt, sehr viele (1,2,3) auf dem Fedora Planet decken sich mit Netbooks ein. Ja sogar Flo holt sich einen eeePC901GO.

    Ich warten noch auf 2 ausstehende Versprechen:

    Erstens das endlich der eeePC 1000 mit deutscher Tastenbelegung und eben mit SSD und Linux raus kommt.

    Zweitens das AMD die sich gerade zerlegen und den Geode eingestellt haben, endlich mit ihrem Netbook auf den Markt kommen.

    November ist zwar vorbei, aber der kommt schließlich jedes Jahr wieder. ;) Allerdings vermute ich das der Markt sich der Sättigung nähert, da sowieso jeder der immer und überall Netz braucht ein smartphone oder ein Netbook besitzt. Ja es gibt immer noch welche die spät auf einen Trend aufspringen, aber die Inovationen kommen dann kaum mehr.

    Okay die neuen Dualcores (Atom Dualcore und VIA Nano Dualcore) werden den Markt noch mal um pflügen. Aber ich glaube kaum, dass sich an diesem Markt noch was revolutionäres tun kann.

    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es mal ein 9″/10″ TFT im Verhältnis 4:3 oder mit mehr als 600 Pixel Höhe eingebaut werden wird. Aber TFTs mit der Pixeldichte sind in dem Preissegment noch zu teuer. :(

    Vielleicht greifen die OLED’s hier noch mal ein.

    Was bleibt ist ein sehr sehr positives Gefühl, dass Linux wider erwartent aller (M$ bezahlter/verblendeter) Kritiker durchaus Massenmarkttauglich ist.



  • [Article 739]München RH429 [Tag1]

    Ja es ist Montag.

    Um 1:30 Uhr schmiss mich mein Handy aus meinem Schlaf.

    Der Koffer war zu 80% gepackt und die letzte Zeit verbrachte ich mit wusseln. Genau das war das Problem, dass ich deshalb von den verbleibenden 20% nur noch 8 % eingepackt habe.

    Fehlerliste:

    • Besteck
    • der Langhaarschneider
    • Abendbrot das ich schon gekauft hatte
    • Cola, also nix zu trinken im Zug
    • das Geschenk zum 11 Jährigen, dass wollte ich noch zu meiner Schwiegermutter schicken, da wir am Sonntag den ich allein zuhause verbringe unseren Ehrentag feiern.

    Also nicht das mein Koffer leer war, aber es ist wie immer typisch für einen Chaoten wie mich, so viel zu vergessen.

    Mein Schatz meinte auf die Frage, ob ich es je schaffen würde mal nix zu vergessen nur:

    nein niemals mein Schatz !

    Na, ich hatte dann schon eine Schrecksekunde als der Zugsprecher meinte wir hätten 8 Minuten Verspätung und zu Umstieg auf den ICE hatte ich normal nur 5 Minuten Zeit. Okay letztlich hat der ICE doch gewartet und ich war noch vor 8 in München.

    Um 10 sollte es los gehen, weshalb ich mich entschied doch noch im Hotel einzuchecken. Dort der erste Schock, ja hier gibt es WLAN für “billige” 15 Euro pro Tag (24h) und das PayTV kostet nur 13,90 Euro, also eine Möglichkeit Youxxxx und Co zu verhindern.

    Aber da ich ja mit dem Gedanken an ein Netbook schon länger lebe,  weshalb ich schon eine UMTS Flat und einen passenden USB Stick (linux enable) besitze. Also so schwer kann es nicht sein. Angefangen habe ich mit umts_modechange und umtsmon, das war so nicht schwer. Aber ppp auf fc8 versteht keine replacedefaultroute.  Okay die Warnung das man eine APN braucht nötigte mich erstmal die Hotline zu wählen. Die konnten mit APN und so was gar nix anfangen. Also nahm ich mein W760i zur Hand und kopierte einfach die Daten. Volla ich war im Netz, aber es fehlte ein DNS Server, trotz eingeschaltetem “use external DNS Service”.

    Okay also hieß es auf zu RH München. S2 Richtung Riem wart nicht so schwer, die Wahl der besten Karte aber schon. 17 Euro ärmer erfreute ich mich, dass es sogar im S-Bahn Tunnel UMTS gab und ich konnte munter drauf los twittern.

    In Riem raus, dachte ich mir, was meinen die wohl mit 8 Minuten Fußweg weg. Okay das w760i machte daraus und dem eingebauten UTMS/GPS eine doch recht einfache Sache.

    Ich kam bei RedHat an, also rein und die nette Dame schickte mich in den falschen Raum und der Trainer dort meinte ich wäre zu viel also ab in den nächsten Raum. Der allerdings war leer und die Frage an den Trainer ergab, dass dies so bliebe. Okay also geht es mir wie Flo und ich habe privat Unterricht.

    Es war ein eher lockere Ausgedehnte Vorstellungsrunde aber auch wenn wir effektiv erst nach dem Mittag begonnen haben, waren wir schon gegen 16Uhr wieder im Pensum. ;)

    Also machte ich noch die Übung, ging mit UMTS noch mal im Büro vorbei und reparierte noch mein DNS Problem.

    Also packte ich die beiden Schlepptops ein und lief gen Hotel.

    dort baute ich mein Mobiles Büro wieder auf:

    Nach einem Bierchen und einem mitgebrachten Maxi Menu, skypte ich nur kurz und bin nun richtig Bett reif.

    Guten Nacht bis morgen.